Was bleibt: die Musik!

Liebes Publikum

Seit unsere Saison so abrupt unterbrochen worden ist und wir aus einer äusserst intensiven Arbeitsphase mit unserem Chefdirigenten und Music Director Paavo Järvi herausgerissen worden sind – mit geplanten CD-Aufnahmen, Live-Übertragungen, vielen spannenden Konzerten mit Ausnahmekünstlerinnen und -künstlern und zusammen mit Ihnen, verehrte Klassik-Begeisterte – sind bereits viele Tage vergangen.

Foto: Alberto Venzago
Foto: Alberto Venzago
Foto: Alberto Venzago
Foto: Alberto Venzago
Foto: Alberto Venzago
Foto: Alberto Venzago
Foto: Alberto Venzago
Foto: Alberto Venzago
Foto: Alberto Venzago

Wir haben volles Verständnis für die Weisungen unserer Landesregierung, die aufgrund der rasant steigenden Erkrankungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 die Massnahmen zum Schutz der gefährdeten Personen laufend anpassen muss. Der Unterbruch unserer Konzertsaison ist hart, aber unter diesen Umständen unumgänglich.
Unsere anfängliche Idee, die Konzerte per Live-Streaming zu Ihnen nach Hause zu bringen, hat sich aufgrund der verschärften Bestimmungen als undurchführbar erwiesen.
Alle sind wir bestürzt über diese neuen Umstände; wir machen uns Sorgen um unsere Angehörigen, um die verletzlichen Menschen unter uns und fragen uns, wie wir diese Krise meistern können. Und natürlich hoffen wir, wie unzählige andere Menschen auch, dass sie uns nicht existenziell treffen wird.
Nun müssen wir ausharren und warten, bis sich die Situation entschärft. Wir müssen auf das verzichten, was wir so gerne tun: unsere Freude und Begeisterung beim gemeinsamen Musizieren mit Ihnen zu teilen.
Musik heilt Wunden, heisst es. Ja, wir sind überzeugt, dass Musik uns über diese schwere Zeit hinweghelfen wird. Wir Musikerinnen und Musiker werden uns auch zu Hause mit unseren Instrumenten beschäftigen und daraus Kraft schöpfen. Vielleicht haben auch Sie die Gelegenheit zu musizieren oder Musik zu hören und darin Trost und Zuversicht zu finden.
Unser grösster Wunsch ist es, in besseren Zeiten wieder für Sie spielen zu können! Wir hoffen sehr, dass dereinst wieder Normalität einkehrt, wir den Konzertsaal in der Tonhalle Maag wieder zum Klingen bringen und mit Ihnen unvergessliche Konzert-Abende erleben dürfen.

Wir denken an Sie, liebes Publikum, und wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben!

Auf ein Wiedersehen mit Ihnen freut sich

Ihr
Tonhalle-Orchester Zürich

veröffentlicht: 25.03.2020