21.

JUN SO

Paavo Järvis «Fidelio»

Tonhalle-Orchester Zürich
Paavo Järvi Chefdirigent und Music Director
Adrianne Pieczonka Sopran
Michael Spyres Tenor
Anna Lucia Richter Sopran
Shenyang Bariton
Zürcher Sing-Akademie
Florian Helgath Einstudierung
Peter Simonischek Sprecher
Eva Buchmann Regie
Ludwig van Beethoven "Fidelio" op. 72 (Fassung 1814) mit Ausschnitten aus "Roccos Erzählungen" von Walter Jens, halbszenische Aufführung
Beginn 17H

Weitere Konzertdaten:
19.06.2020 – 19H30

Preise CHF 160 / 125 / 80 / 40 AHV-Bezüger erhalten eine Ermässigung von 50%. Nicht kumulierbar mit andern Ermässigungen.

Einführung

Beginn 16H Tonhalle Maag (Klangraum)
mit Hans-Joachim Hinrichsen

Peter Simonischek (Foto: zvg)
Zürcher Sing-Akademie (Foto: Soreide Design)
Florian Helgath (Foto: zvg)
Er brauchte die «Wilden Zwanziger» nicht – Beethoven war selbst revolutionär genug. Kein Wunder beginnt sogar seine einzige Oper da, wo andere Opern diskret den roten Vorhang fallen lassen: mitten in einer Ehe. Und wenig verwunderlich auch, dass die Ehefrau es ist, die die Hosen anhat (und zwar buchstäblich), während der Mann als politischer Gefangener des Gouverneurs im Keller schmachten muss. Mit Paavo Järvi und dem Tonhalle-Orchester Zürich verbinden sich im 250. Geburtsjahr des Komponisten auch zwei grossartige Beethoven-Traditionen. Und wenn die Protagonisten Leonore (Adrianne Pieczonka) und Florestan (Michael Spyres) im Finale «O Gott, welch ein Augenblick!» singen, kann man sagen: Recht haben sie.
Aktuell
Kent Nagano dirigiert Ives
Kids on stage
Kammermusik-Soiree mit dem Philharmonia Quartett Berlin
Das TOZ auf SRF Kultur
Thibaudet spielt Gershwin
Unsere Abos 2019/20 – ab sofort erhältlich
Impressionen vom tonhalleLATE
Wir danken unseren Partnern