29.

SEP SO

Kammermusik-Soiree mit dem Pavel Haas Quartet

Pavel Haas Quartet
Veronika Jarůšková Violine
Marek Zwiebel Violine
Jiří Kabát Viola
Peter Jarůšek Violoncello
Erwin Schulhoff Streichquartett Nr. 1
Antonín Dvořák Streichquartett Nr. 12 F-Dur op. 96 "Amerikanisches"
Pause Pjotr I. Tschaikowsky Streichquartett Nr. 3 es-Moll op. 30
Beginn 17H

Preise CHF 75 / 60 / 45 / 30
Pavel Haas Quartet (Foto: Marco Borggreve)
Pavel Haas Quartet «Wir hassen es mezzoforte», sagen die vier Musiker des Pavel Haas Quartet. Für ihren Weg abseits des Mezzoforte sind sie bereit, auch das eigene Leben auf den Kopf zu stellen. Ein ganzes Jahr hatten sie als Studenten vor dem ersten bedeutenden Wettbewerb geübt – und gewonnen. Das war 2002, und bis heute geht das Prager Streichquartett aufs Ganze: «Wir wollen die Zuhörer ins Quartett hinein holen, damit sie die Musik erleben», erzählten sie in einem Interview. Bei ihrem Abend in der Tonhalle Maag kann man Tschaikowskys düster-leidenschaftliches es-Moll Quartett, Schulhoffs erstes Streichquartett (eine Trouvaille!) und Dvořáks cooles «Amerikanisches Quartett» No. 12 quasi ganz ohne Filter erleben.
Aktuell
Kent Nagano dirigiert Ives
Kids on stage
Kammermusik-Soiree mit dem Philharmonia Quartett Berlin
Thibaudet spielt Gershwin
Unsere Abos 2019/20 – ab sofort erhältlich
Impressionen vom tonhalleLATE
Wir danken unseren Partnern