26.

DEZ MI

Festtags-Matinee zu Weihnachten

Die Tradition am Stephanstag mit Mitgliedern des TOZ
Florian Walser Klarinette
Yi-Chen Lin Violine
Sasha Neustroev Violoncello
Kamil Losiewicz Kontrabass
Olga Mishula Cimbalom
Johannes Brahms Ungarische Tänze (Bearbeitung Florian Walser)
Beginn 11H15

Preise CHF 25

Musikdetektive

Beginn 11H Tonhalle Maag (Klangraum)
mit Sabine Appenzeller für die Kinder der Konzertbesucher (ab 5 Jahren)

(Foto: Wikipedia Commons)
Für die Festtags-Matinee am Stephanstag schrieb TOZ-Klarinettist Florian Walser eine hochvirtuose, selten gespielte Version von Brahms‘ Ungarischen Tänzen des Italieners Alfredo Piatti um. Statt Cello und Klavier lautet die Besetzung: Cello, Geige, Klarinette, Kontrabass und Cimbalom. «Das Neue und Spannende an der Bearbeitung von Florian Walser ist der Versuch, die drei Aspekte von Brahms' Ungarischen Tänzen in Piattis Bearbeitung – ungarische Ursprünglichkeit, romantische Kunstmusik und extreme Virtuosität – anders zu bewerten, damit diese allen so bekannte Musik neu gehört wird. Daher schreibt Florian seine Bearbeitung für ein ungarisch anmutendes Kammerensemble mit Geige, Klarinette, Kontrabass und Cimbalom anstelle des von Piatti vorgesehenen Klaviers. In seiner Bearbeitung übernimmt jedes Instrument eine kammermusikalische und solistische Rolle. Der virtuose Solopart für den Cellisten bleibt erhalten und wird sogar noch stärker strahlen als bei Piatti», sagt TOZ-Cellist Sasha Neustroev, welcher den Cello-Part übernimmt. Die Festtags-Matinee am Stephanstag findet aus Platzgründen in der Tonhalle Maag statt.
Aktuell
Familienkonzert – #iMaagCello
Série jeunes
Festtags-Matinee zu Weihnachten
Silvesterkonzerte
Gutscheine
Klassik im Advent
Kontrabässe gesucht für das Publikumsorchester
Wir danken unseren Partnern