14.

NOV DO

Christoph von Dohnányi – Schuberts Grosse C-Dur-Sinfonie

Tonhalle-Orchester Zürich
Christoph von Dohnányi Leitung
Frank Peter Zimmermann Violine
Felix Mendelssohn Bartholdy Violinkonzert e-Moll op. 64
Pause Franz Schubert Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944
Tonhalle Maag (Konzertsaal)
Beginn 19H30

Weitere Konzertdaten:
13.11.2019 – 19H30

Preise CHF 135 / 110 / 75 / 40
Christoph von Dohnányi (Foto: zvg)
Frank Peter Zimmermann (Foto: Harald Hoffmann)
Vielleicht hat Christoph von Dohnányi in all den Jahrzehnten, während er Schubert und Co. dirigierte, ein freundschaftliches, ja fast intimes Verhältnis zu den Komponisten entwickelt. Wenn er – wie an diesem Abend mit dem Tonhalle-Orchester Zürich – Schuberts grosse C-Dur-Sinfonie aufführt, stellt er die Partitur zwar vor sich auf. Aber hineinschauen? Das muss er längst nicht mehr. Viel mehr bringt seine Interpretation ein langes, gemeinsames Leben mit Schubert zum Vorschein – ein Leben, in dem Franz Schubert bereits 65 Jahre alt – statt der realen 31 – geworden wäre. Da der Dirigent auch zum Geiger Frank Peter Zimmermann und zu Felix Mendelssohn ein ähnlich vertrautes Verhältnis pflegt, wird das Konzert gewissermassen zu einem Abend unter musikalischen Freunden werden.
Aktuell
«Der Neue» – SRF-Dok zu Paavo Järvi
Rush Hour – Klassik entschleunigt.
Expert/in digitale Kommunikation (80%)
Paavo Järvis Amtsantritt in den Medien
Sonderheft zum Tschaikowsky-Zyklus
Paavo Järvi – Tschaikowskys Sechste
Eröffnungskonzert verpasst?
Literatur und Musik
Série jeunes
Kammermusik-Soiree mit dem Violinisten Pekka Kuusisto
Die erste gemeinsame CD
Jugend Sinfonieorchester Zürich
Durchs Jahr mit Järvi
Das ist Estland!
Publikumsorchester: Streicher gesucht
Wir danken unseren Partnern