05.

MÄR DO

Kammermusik-Lunchkonzert im Kaufleuten

Daniel Behle Tenor
Matvey Demin Flöte
Martin Frutiger Oboe und Englischhorn
Ewa Grzywna-Groblewska Viola
Benjamin Nyffenegger Violoncello
Sarah Verrue Harfe
Manolēs Kalomoirēs "Quartettphantasie" für Harfe, Flöte, Englischhorn und Viola
Nino Rota Quintett für Flöte, Oboe, Viola, Violoncello und Harfe
André Jolivet "Suite liturgique" für Tenor, Oboe, Violoncello und Harfe
Beginn 12H15

Preise CHF 30
Manche Musik trägt den Duft, die Landschaft, die Aromen des Landes, in dem sie entstand, in sich. Solche Musik komponierte der Grieche Manolēs Kalomoirēs mit seiner «Quartettphantasie» (für Harfe, Flöte, Englischhorn und Viola). Für die Kultur seiner Heimat begeisterte sich auch der Franzose André Jolivet, dessen «Suite liturgique» mit Musikerinnen und Musiker des TOZ und dem bekannten Tenor Daniel Behle an diesem Lunchkonzert zu hören ist. Und nicht zuletzt ist da auch der Italiener Nino Rota. Ohne dessen Filmmusiken wäre Fellinis «La dolce vita» nur halb so dolce und Coppolas «Der Pate» vielleicht nur ein kleiner Mafioso. Rota komponierte aber auch klassisch und galt als «italienischer Ravel». Warum? Wer sein Quintett aus dem Jahr 1935 hört, kennt die Antwort darauf sofort.
Aktuell
Mit Paavo Järvi und dem TOZ nach Kopenhagen
«Der Neue» – SRF-Dok zu Paavo Järvi
Expert/in digitale Kommunikation (80%)
Nachtarbeiten im Bahnhof Hardbrücke
Alondra de la Parra mit einem spanischen Programm
Malwettbewerb «Feuervogel» für Primarschulen
Die erste gemeinsame CD
Série jeunes
Publikumsorchester: Streicher gesucht
Wir danken unseren Partnern