Ksenija Sidorova

Akkordeon
*1988 / Lettland
Studium in Lettland und Grossbritannien

Das Akkordeon wird mehr mit Strassen- und Volksmusik in Verbindung gebracht als mit einem klassischen Konzertsaal. Doch die lettische Akkordeonistin Ksenija Sidorova gibt alles, daran schnellstmöglich etwas zu ändern. Ksenija Sidorova könnte auf einem Stück Karton spielen und sie würde selbst damit die Herzen des Publikums erobern. Als «Prinzessin des Akkordeons» wird sie gerne bezeichnet, als «kreativer Vulkan». Mit ihrer Herzlichkeit und Begeisterung vermag sie innert eines Abends, ganze Konzertsäle für ihr überraschendes Instrument zu gewinnen. Dabei kann das Publikum bereits einen Eindruck gewinnen vom enormen Klangspektrum und der Vielseitigkeit dieses Instrumentes, das sowohl auf der grossen Bühne als auch im kleinen intimen Kreis funktioniert. Als Botschafterin des Akkordeons will Ksenija Sidorova sowohl die Klangwelten zeitgenössischer Komponisten erforschen wie auch die Traditionen der Volksmusik aufleben lassen.

Ksenija Sidorova (Foto: Dario Acosta)
Ksenija Sidorova (Foto: Janis Spogivskis)
Ksenija Sidorova (Foto: John Kentish)
März 2020
11.
Mi
19H30
Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Chefdirigent und Music Director Ksenija Sidorova Akkordeon Tschaikowsky, Tüür, Tschaikowsky
13.
Fr
19H30
Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Chefdirigent und Music Director Ksenija Sidorova Akkordeon Tschaikowsky, Tüür, Arkhipovsky, Tschaikowsky
29.
So
17H
Ksenija Sidorova Akkordeon Alexander Sitkovetsky Violine Claudio Constantini Klavier Gade, Lucchesi, Petersbursky, Matos Rodríguez, Gardel, Francini, Maskats, Mores, Strock, Piazzolla
Aktuell
Kent Nagano dirigiert Ives
Kids on stage
Kammermusik-Soiree mit dem Philharmonia Quartett Berlin
Thibaudet spielt Gershwin
Unsere Abos 2019/20 – ab sofort erhältlich
Impressionen vom tonhalleLATE
Wir danken unseren Partnern
Newsletter
Unser Orchester-Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.